Grüne Spitzpaprika gefüllt mit Hackfleisch

Aus dem Rinderhack sind natürlich noch andere Gerichte entstanden - so wie diese gefüllten Spitzpaprika und eine Bohnensuppe (folgt in den nächsten Tagen). Verarbeitet habe ich tatsächlich alles an einem Tag, denn die Hackfleischzubereitung ist für alle drei Gerichte die gleiche und das Hackfleisch soll ja auch zügig verbraucht werden.

Der Weckautomat war also sehr gut gefüllt. Den habe ich mir nämlich doch nach einigen Einkochversuchen im Topf auf dem Herd und im Backofen noch geleistet. Wer vorhat öfter einzukochen, dem kann ich das auch nur empfehlen. Einfach die Gläser ordentlich im Automaten schichten, Wasser einfüllen, Einkochzeit und Einkochtemperatur einstellen - das war`s. Natürlich geht es aber auch mit einem grossen Topf. Man muss dann etwas aufmerksamer sein und hin und wieder Temperatur und Wasserstand überprüfen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0