Das Rezept: Pfirsich-Chili-Chutney mit Knoblauch, Ingwer und Honig

>> ergibt ca. 5 bis 6 Weck-Mini-Tulpengläser a 220 ml

Zutaten: 1 kg reife Pfirsiche, 4 Knoblauchzehen, 1 grosse rote Zwiebel, Ingwerwurzel, 4 EL Honig, 200g brauner Zucker, 200ml Apfelessig, Senfköner oder Senfpulver, Chilischoten, Meersalz

Zubereitungszeit: 15 Minuten + 50 Minuten Kochzeit + 30 Minuten Einkochzeit

Und so geht`s:

Ich stelle mir zuerst eine grosse Schüssel für die ganzen klein zu schneidenden Zutaten bereit.

Wir beginnen mit den Pfirsichen. Die werden erst einmal halbiert, entkernt und geschält. Dann einfach klein schneiden und in die Schüssel geben. Die Zwiebel wird auch klein gewürfelt, der Knoblauch mit der Knoblauchpresse gepresst. Und ab in die Schüssel. Ich übergiesse alles nun schon mit der Hälfte vom Essig, gebe bereits den braunen Zucker darüber und rühre einmal kurz um.

Nun reibe ich den geschälten Ingwer mit einer Käsereibe oder feinen Gemüsereibe dazu. Ich mag eine kräftige Ingwernote und nehme deshalb etwa 4 cm einer Ingwerwurzel. Wer es dezenter mag, nimmt einfach etwas weniger.

So und jetzt muss sich jeder ein bisschen selbst einschätzen, denn bei der Schärfe ist es immer gar nicht so einfach. Zum einen weiß man oft nicht, wie scharf die frischen Chilis sind zum anderen hat jeder einen anderen Schärfegrad, den er als angenehm empfindet. Meine kleinen Chilis haben sich als äußerst scharf erweisen. Bereits 3 der Chilischoten waren schon fast zu viel. Ich würde erst zurückhaltender anfangen und bei Bedarf während des Kochens noch mal "nachschärfen".

Nun ist alles geschnitten und bereit zum Kochen. Wir geben also den Inhalt unserer Schüssel mit den vorbereiteten Zutaten in einen Topf, fügen die Chilis, den übrigen Apfelessig und den Honig hinzu und kochen alles unter Rühren auf. Der Honig und der Zucker sollten sich rasch gut auflösen. Anschliessend bei ganz kleiner Flamme etwa 50 Minuten köcheln lassen - nach 30 Minuten 1/2 Teelöffel Senfkörner zufügen, mit einer Prise Meersalz abschmecken und bei Bedarf noch mal "nachgeschärfen".

 

Jetzt am besten mit einem Einfülltrichter die sterilisierten Gläser befüllen, Ränder säubern und verschliessen. Bei 90 °C 30 Minuten einkochen. Eine Schritt-für-Schritt Einkochanleitung gibts hier.

 

Am besten schmeckt das Chutney, wenn es jetzt ca 4 Wochen Zeit hat zum Durchziehen.

 

Sehr lecker zu allen Geflügelgerichten, aber auch zu Käse oder Gegrilltem.

 

Viel Spass beim Nachkochen & liebe Grüsse!

 

>> zurück zum Blogeintrag

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Carmen (Donnerstag, 25 August 2016 13:22)

    Hallo Ulli,
    genau wie du bin ich leidenschaftliche Hobbyköchin. Erst die Tage bin ich auf deine Seite gestoßen und finde sie sehr gelungen. Das Chutneyrezept ist übrigens eine Wucht, sehr lecker. Weiter so, ich werde sicher noch das eine oder andere Rezept von dir testen.
    Herzliche Grüße
    Carmen

  • #2

    Ulli - Einkochhelden.de (Dienstag, 13 September 2016 08:54)

    Hallo Carmen,
    vielen Dank für Dein Feedback! Freut mich sehr, wenn es Dir gefällt.
    Beste Grüsse, Ulli

  • #3

    Angie (Samstag, 15 Oktober 2016 18:17)

    hab zwei Chilis genommen - in Anbetracht Deines Rates - Mannomann... ich bin mal gespannt ob es in 4 Wochen noch schärfer schmeckt... :-D