Zutaten-ABC: Rindfleisch - am besten BIO regional!

Die Qualität des Eingekochten hängt enorm von den zugrunde liegenden Lebensmitteln ab. Aber auch abgesehen vom Einkochen kaufe ich - wenn möglich - regional und direkt beim Erzeuger ein. Mir gefällt die Nähe zum Produzenten und damit zu den Lebensmitteln, die ich für mich und meine Familie verwende. Meine Kinder kommen gern mit auf diese Einkäufe. So lernen sie, woher unser Zutaten für das Essen stammen und haben ein ganz natürliches Interesse am kochen. Ich habe das Glück einen nach Bioland-Richtlinien arbeitenden Hof - den Zacherhof in Puschendorf - in der Nähe zu haben und kann dort direkt einkaufen.

Bioland ist einer der bedeutendsten Verbände für ökologischen Landbau in Deutschland. Zu Bioland gehören 5900 Landwirte, Gärtner, Imker und Winzer, die nach den Bioland-Richtlinien wirtschaften. Für den Zacherhof der Familie Weghorn heißt das, von der Aufzucht der Angusrinder bis zum Verkauf liegt alles in ihrer Hand! Durch die artgerechte Weidehaltung im Rahmen der BIOLAND-Richtlinien haben die Tiere auf dem Zacherhof in der Herde immer genügend Auslauf. Auf Masthilfsmittel und Hormone wird verzichtet und die  Weideflächen sind frei von Pflanzenschutzmitteln und ermöglichen so ein gesundes Heranwachsen der Tiere.

Einkaufen kann man auf dem Zacherhof an bestimmten Verkaufstagen direkt ab Hof. Normalerweise immer freitags im 14tägigen Turnus. Ich schaue einfach online nach, wann der nächste Termin ist und bestelle dann meine "Wunschstücke" immer gleich vor. Das geht ganz einfach online über ein Bestellformular. Da ein Rind ja nur begrenzt Filet, Roastbeef und andere edle Stücke hat, bekommt der ein oder andere manchmal vielleicht nicht immer gleich, was er möchte, aber man rutscht dann einfach auf die Liste für den nächsten Verkaufstag. Ich finde das gar nicht schlimm - im Gegenteil, es macht einem die Dimension eines sonst so anonymen Einkaufsverhaltens oder besser einer Einkaufserwartung bewußt. Ich kann eben nicht erwarten, dass ich immer Zugriff auf nur die edelsten Fleischteile eines Tieres habe. Auch die anderen Bestandteile eines Rindes müssen und sollen verwertet werden. Da die Fleischqualität vom Zacherhof so hervorragend ist, habe ich bisher fast ausschließlich die "günstigeren" Fleischstücke gekauft - Suppenfleisch, Beinscheiben, Markknochen, Brust, Mäusle aber auch die Bratenstücke aus Hüfte und Schulter.

Schaut Euch mal um, ob es in Eurer Nähe vielleicht auch Erzeuger gibt, bei denen Ihr direkt einkaufen könnt und probiert es mal aus!

Hier hab ich den Zacherhof gefunden: http://www.bioland.de/infos-fuer-verbraucher/bioland-adressen.html


Kommentar schreiben

Kommentare: 0