Das geht nur im Pressure Canner: Fleisch ROH einkochen (Raw Pack)

"Wenn ich das poste glaubt mir das keiner oder sie halten mich jetzt alle für verrückt!" Da die, die mich kennen, eh wissen, dass ich ab und zu verrückte Ideen habe und vor allem, weil ich es Euch nicht vorenthalten will, kommt hier jetzt ein Beitrag über das Einkochen von - ja richtig gelesen - rohem Fleisch. Als ich mir im Herbst den Pressure Canner über Amazon USA bestellt hatte und er ankam, war ich gespannt auf die ganzen Anwendungsrezepte im Handbuch. Beim durchblättern traute ich meinen Augen nicht - die Amerikaner kochen das Fleisch tatsächlich auch ROH ein!? Wenn man sich mit dem Verfahren des Pressure Cannens beschäftigt und es mit der hierzu Lande einzig  üblichen Wasserbad-Methode vergleicht, kommt es einem gar nicht mehr so irre vor (mehr dazu im Artikel "Sicher einkochen - Gefahren ausschliessen). Einkochen bei 120°C, das nur unter Druck möglich ist, schließt einfach so viele Gefahren aus.

Also hab ich es natürlich ausprobiert - ist doch klar. Inzwischen sind schon etliche sogenannte Raw Packs - Glasfüllungen mit rohen Inhalt - eingekocht, aus dem Glas gezaubert und aufgegessen, so dass ich von meinen Erfahrungen berichten kann:

Es ist einfach genial, man braucht weder beim Einkochen noch beim späteren aus dem Glas zaubern viel drum herum für ein Rezept zu tun. Einfach das Fleisch ohne Brühe, Soße oder ähnlichem in sterile Gläser füllen, nach vorgegebener Zeit einkochen und fertig. Das Ergebnis ist Fleisch im Glas im eigenen Saft. Im Prinzip so ähnlich wie bei einer Dose Thunfisch - auch die Konsistenz ist ähnlich. Sehr gut ist Hühnerfleisch auf diese Weise konserviert. Man kann damit so vieles schnell zaubern ohne erst frisches Fleisch einzukaufen oder den Herd anzuwerfen - das spart irre Zeit. Pellkartoffeln schmecken sehr lecker mit einem Dip aus Kräuterquark mit dem zerpflückten Fleisch und ein Sandwich ist auch ratz-fatz gemacht. FAZIT: Ich bin begeistert!!

 

>> hier geht`s zur Anleitung ...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Ron (Sonntag, 31 Januar 2016 00:19)

    Das schmeckt wirklich dufte!