Das Rezept: Fleisch ROH einkochen

Achtung: Fleisch auf diese Weise zu konservieren ist nur sicher mit der Dampfdruck-Einkochmethode (Pressure Canning)!!!!

 

Das Fleisch, zB Schwein, Rind, Lamm, Pute oder Hähnchen, in Stücke der gewünschten Grösse schneiden. Dabei können die Knochen am Fleisch bleiben. Ich persönlich entferne sie allerdings vorher, dass ist aber reine Geschmacksache.

 

Man kann das Fleisch ein wenig salzen, muss man aber nicht. 

 

Anschließend das Fleisch auf  sterile*, warme Gläser verteilen. Darauf achten, dass die Ränder schön sauber bleiben. Ich benutze immer gern einen Trichter mit sehr weiter Öffnung. Das Fleisch nicht hineinstopfen sondern locker aufeinander legen. Dabei ca 3 cm Platz zum Glasrand lassen und gut verschließen Achtung: nicht mit Flüssigkeit auffüllen!

 

Je nach gewählter Glasgröße 500ml Gläser oder kleiner 75 min, größere Gläser 90 min bei 11psi konservieren. 

 

Gläser abkühlen lassen. Fertig!

 

Viel Spass,

 

Eure Ulli

 

 

Tipp zur Glaswahl: Seit einiger Zeit bevorzuge ich es, in kleinere Gläser abzufüllen. Gerade bei der hier dargestellten Methode empfiehlt sich dies, da das Fleisch tatsächlich meist als Zutat weiter verwendet wird - zB für Sandwiches, Salate, Füllungen. Für unseren 4 Personen-Haushalt (2 Erwachsene + 2 Kinder) haben sich 300ml Gläser bewährt. Hier passen dann etwa 180-200g Fleisch rein. Zum Vergleich: das entspricht einer Dose Thunfisch. 

 

* Zum Sterilisieren die Gläser einfach ohne Deckel für 15 Minuten in den 150 °C heißen Backofen stellen. Oder mit dem Gläserheber in einen Topf mit kochendem Wasser tauchen. Die Deckel separat mit Wasser bedeckt in einem Topf für ca 5 Minuten auskochen. Falls Weckgläser verwendet werden, die Gummiringe mit auskochen, dann auch etwas Essig zufügen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 15
  • #1

    Kirsten (Donnerstag, 14 April 2016 22:39)

    Hallo Ulli,
    ich habe keinen Drucktopf . Kann ich das auch mit einem normalen Einkochkessel nachmachen?

    LG Kirsten

  • #2

    Tanja (Montag, 18 April 2016 00:33)

    Hallo,

    wie hoch kann man die Gläser den füllen?
    Und warum darf man keine Flüssigkeit hinzufügen?

    Viele Grüße
    Tanja

  • #3

    Ulli - einkochhelden.de (Montag, 18 April 2016 09:32)

    Hallo Kirsten und Tanja,
    vielen Dank für Eure Fragen.

    Kirsten, dieses Rezept ist nur sicher mit einem Pressure Canner. In allen Anleitungen wird darauf auch hingewiesen, dass die Wasserbadmethode hier nicht ausreicht. Im Pressure Canner werden Temperaturen von 120°C erreicht - das ist im Wasserbad nicht möglich.

    Tanja, Du solltest immer mindestens 3 cm zum Glasrand Platz lassen und das Fleisch auch nicht zu fest hineinstopfen. Es ist wirklich wichtig, keine Flüssigkeit zuzugeben. Während des Einkochens wird dem Fleisch der "eigene Saft" entzogen. Dadurch füllt sich das Glas zusätzlich mit dieser Flüssigkeit. Das Volumen des Fleisches bleibt aber in etwa gleich. Würdest Du von vornherein Flüssigkeit zugeben, würde das ganze überkochen bzw aus dem Glas herausdrücken.

    Liebe Grüsse und viel Spass,
    Ulli

  • #4

    Tanja (Mittwoch, 20 April 2016 02:03)

    Danke für die Erklärung Ulli :-))

  • #5

    Daniela (Mittwoch, 24 August 2016 18:30)

    Super, nach genau sowas habe ich gesucht! Ich hätte gerne für Wraps und Salat immer Fleisch parat, nun kann ich kaum erwarten, bis mein Pressure Canner ankommt :) Wie lange meinst Du würde sich das Fleisch halten?

  • #6

    Johannes (Samstag, 27 August 2016 10:00)

    Hallo Ulli,
    ich muss demnächst unsere 4 Hähne schlachten und habe nach Alternativen zur Gefriertruhe gesucht. Dank dir habe ich jetzt eine Lösung. Aber bevor ich mir einen Pressure Canner aus den USA bestelle (habe leider keinen Händler in DE gefunden), habe ich noch eine Frage:
    Wir arbeiten nur mit den Standard Weck Gläsern und ich möchte auch dabei bleiben, um kein Gewust aus verschiedenen Gläsersorten zu haben. Kann ich die Weckgläser im Pressure Canner benutzen, oder gehen nur Twist-Gläser?
    Danke schonmal und "Daumenhoch" für deinen Blog
    Gruß
    Johannes

  • #7

    Johannes (Samstag, 27 August 2016 10:59)

    Sorry, hab gerade deinen Eintrag: Einkochen mit dem Pressure Canner: Schritt-für-Schritt Anleitung gefunden. Die Frage hat sich damit erledigt.

  • #8

    Ulli - Einkochhelden.de (Dienstag, 13 September 2016 08:47)

    Hallo Daniela, hallo Johannes,
    Daniela, ich habe gerade ein Glas vom Februar aufgemacht und es war top - also ich würde von einem Jahr Haltbarkeit ausgehen.
    Johannes, toll, dass Du Dich für einen Pressure Canner entschieden hast! Freue mich über jeden der auch mit dabei ist!! Ja, mit Weckgläsern geht es auch - ich benutze allerdings 3 statt der üblichen 2 Klammern zum Verschliessen.
    LG, Ulli

  • #9

    Bauer Heidi (Mittwoch, 21 September 2016 20:34)

    Was ist Dampfdrug Einkochen wie get das

  • #10

    Thea (Montag, 10 Oktober 2016 13:58)

    Hallo Ulli,

    funktioniert das "pressure canning" auch mit einem normalen Schnellkochtopf? Das müsste doch eigentlich auch gehen.
    Tolle Seite mit super Tipps, danke!

    Liebe Grüße,
    Thea

  • #11

    Thea (Montag, 10 Oktober 2016 14:18)

    Hallo nochmal,
    hat sich erledigt, ich hab's im Netz gefunden, es funktioniert! Da werde ich gleich mal das raw packed Hühnchenfleisch ausprobieren :-)

    Liebe Grüße nochmal,
    Thea

  • #12

    Chris (Donnerstag, 03 November 2016)

    Ich lese in allen Rezepten immer abfüllen in sterile Gläser.
    Wenn man im Pressure Canner einkocht, dann werden sie doch automatisch steril bei 120°C während des Einkochens, oder?
    Somit könnte man sich doch diesen Schritt eigentlich schenken, oder nicht?

  • #13

    Ulli - Einkochhelden.de (Samstag, 12 November 2016 15:34)

    Hallo Chris,
    für dieses Rezept hätte ich den Hinweis tatsächlich sparen können, denn dieses Rezept geht nur im Pressure Cannern und da braucht man bei Einkochzeiten von mehr als 10 Minuten die Gläser tatsächlich nicht extra streilisieren. Es genügt heisses Waschen und warm halten, bis man sie befüllt.
    Da meine anderen Rezepte meist auch im Wasserbad, wenn auch nicht als sicherste Methode, möglich sind, schreibe ich es immer dazu.
    Aber Danke für die Anregung - ich werd den Hinweis noch mal in der Anleitung für das Pressure Cannen einfügen!
    Beste Grüsse, Ulli

  • #14

    Sarah (Montag, 05 Dezember 2016 23:21)

    Die Frage wurde bestimmt schon öfters gestellt!?
    Aber nochmal für "blonde"...
    Ich habe einen klassischen WMF Schnellkochtopf.
    Kann ich diesen für solche Rezepte auch nehmen und wenn ja, die Einkochzeiten
    1 zu 1 übernehmen?
    Grüße

  • #15

    Wolle (Sonntag, 11 Dezember 2016 09:47)

    das geht doch alles noch einfacher, so wie schon zu Großmutters zeiten :-)