Das Rezept: Flotte Karotte Möhrenmarmelade

ergibt ca. 6 x 200 ml Gläser

Zutaten: 1 kg Karotten,  500g Zucker, 100 ml (frisch gepressten) Orangensaft, 50 ml Zitronensaft, 4 EL Rum, 3 TL geriebene Zitronenschale

Zeitaufwand: 25 min Vorbereitung + 35 min Kochen + 10 min Einkochen

Und so geht`s:

Bevor es losgeht, wie immer, sterile Gläser bereit stellen*. Die Karotten schälen und anschließend fein reiben. Zusammen mit dem Orangen- und Zitronensaft in einen großen Topf geben, vermengen und zum Kochen bringen. Etwa 15 Minuten köcheln lassen, damit die Karotten etwas vorgaren. Dabei immer wieder umrühren.

Anschließend den Zucker zugeben und rasch unterrühren. Ich habe Gelierzucker genommen, dabei geht es auch ohne das darin enthaltene Pektin. Man kann daher auch ganz normaler Haushaltszucker oder Rohrzucker nehmen. Für alle Low Carbler - auch Xucker (Erythrit) funktioniert.

Nach dem Zucker nun auch den Rum zufügen und das ganze köcheln lassen, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist. Insgesamt etwa 20-30 Minuten. Dabei zwischen durch immer wieder eine Gelierprobe machen. Dazu eine kleine Menge der Karottenmasse auf einen kleinen Teller oder eine Untertasse geben und kurz erkalten lassen. Wenn man den Teller anschließend leicht schräg hält, sollte die Masse nicht mehr verlaufen.

Nun die Marmelade am besten mit einem Einfülltrichter in die vorbereiteten sterilen Gläser (siehe unten)* füllen. Dabei etwa 1 cm Platz nach oben zum Glasrand lassen. Darauf achten, dass die Glasränder sauber bleiben. Gut verschliessen und im Einkochtopf 10 Minuten bei 100°C einkochen.

 

Gläser abkühlen lassen. Fertig!

 

Viel Spass beim Nachkochen,

Eure Ulli

 

* Zum Sterilisieren die Gläser einfach ohne Deckel für 15 Minuten in den 150 °C heißen Backofen stellen. Oder mit dem Gläserheber in einen Topf mit kochendem Wasser tauchen. Die Deckel separat mit Wasser bedeckt in einem Topf für ca 5 Minuten auskochen. Falls Weckgläser verwendet werden, die Gummiringe mit auskochen, dann auch etwas Essig zufügen.


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Gourmettatze (Donnerstag, 18 Februar 2016 11:15)

    Liebe Ulli,

    vielen Danke für dein tolles Rezept. Ich habe Karottenmarmelade immer in Marokko zum Frühstücks-Pancake gegessen und fand es so lecker. Ich werde es sicherlich demnächst auch zu Hause testen und meine Urlaubserinnerung zurück holen.

    liebe Grüße!

  • #2

    Rene (Donnerstag, 18 Februar 2016 11:27)

    Tolle Idee, werde ich bestimmt auch mal versuchen :-)

  • #3

    Ulli - einkochhelden.de (Mittwoch, 09 März 2016 17:41)

    Vielen Dank Rene und Gourmettatze! Freu mich, dass Ihr vorbeigeschaut habt und über Euer Feedback! Bis demnächst ;-)

  • #4

    Flotte Lotte (Donnerstag, 20 Juli 2017 15:38)

    Vielleicht bei der Zubereitung mit dem Zucker etwas mehr geizen, danach leicht zuckern einen Rumfilm drauf, dann anzünden, karamelisieren lassen(natürlich mit Bedacht und nicht das Glas platzen lassen) und danach im Schnellkochtopf einkochen. :) oder als Variation mit geriebener Bio-Orangenschale verfeinern