Das Rezept: Adventskuchen mit Aprikosen

>> ergibt ca 10 Sturzgläser 150ml oder 5 Sturzgläser 300ml oder 4 Sturzgläser 1/2 Liter

Zutaten:  200ml heisses Wasser, 200g getrocknete Aprikosen, 1 Mark einer Vanilleschote oder 1 TL Vanillepaste, 2 TL Lebkuchengewürz,1/2 Stück Butter, 250gZucker, 350 Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 3 Eier, (ausserdem Butter und gemahlene Mandeln, Gries oder Paniermehl zum Fetten und Ausstreuen der Gläser)
Zubereitungszeit: 25 Minuten + 30 Minuten Backzeit + 30 Minuten Einkochzeit

Haltbarkeit nach dem Einkochen: ca 6 Monate

Und so geht`s

Aprikosen fein würfeln und in eine Schüssel geben.  Mit dem heissen Wasser übergiessen, Vanille und Lebkuchengewürz zugeben und gut umrühren bis sich Vanille und Gewürz gut mit den Aprikosen vermischt haben. Die Aprikosen etwa 10 Minuten quellen lassen.

Butter und Eier schaumig schlagen und anschliessend den Zucker einrieseln lassen.

Mehl mit Backpulver vermischen und portionsweise zugeben. Dann weiter rühren bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Nach 10 Minuten Einweichzeit die Aprikosen mit dem Vanillesud zum Teig geben und weiter rühren bis sie gleichmässig  verteilt sind.

Den fertigen Kuchenteig jetzt in die sterilen*, gefetteten, ausgestreuten Gläser geben. Dabei nur bis Hälfte befüllen, da der Teig noch aufgeht.

Die Gläser nun im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob der Kuchen durch ist, ansonsten noch ein paar Minuten dran hängen. 

Zum Konservierende Gläser mit sterilen Deckeln* verschliessen und  30 min im Wasserbad bei 100°C einkochen.

Abkühlen lassen. Fertig!

 

Viel Spass beim Nachbacken,

Eure Ulli

 

* Zum Sterilisieren die Gläser einfach ohne Deckel für 15 Minuten in den 150 °C heißen Backofen stellen. Oder mit dem Gläserheber in einen Topf mit kochendem Wasser tauchen. Die Deckel separat mit Wasser bedeckt in einem Topf für ca 5 Minuten auskochen. Falls Weckgläser verwendet werden, die Gummiringe mit auskochen, dann auch etwas Essig zufügen.

Tip zum Zaubern-aus-dem Glas:

ich habe den Kuchen mit einer Zimtsahne und karamellisierten Mandelstiften serviert. Dazu 1 EL Butter in einem kleinen Topf schmelzen, 2 TL Zucker und 1 EL Mandelstifte zugeben. Unter Rühren bei niedriger Hitze leicht braun werden lassen. Anschliessend durch ein Sieb giessen und zur Seite stellen. 1 Becher Sahne mit 1 EL Zucker und 1 TL Zimt steif schlagen. Den Kuchen auf einen Teller stürzen und mit der Sahne und den Mandeln servieren. Lecker und ratz-fatz nur noch Krümel auf dem Teller ;-)


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Monipi (Dienstag, 29 November 2016 14:06)

    Hallo Ulli,
    ich habe nun meinen Pressure Canner! Hurra!
    Es kann also losgehen mit dem Einkochen :-)
    Nun noch meine Frage zum Kuchen: Werden die Gläser mit geschlossenem Deckel gebacken oder offen und erst nachher verschlossen?
    Danke schon mal für deine Antwort und liebe Grüße
    Moni

  • #2

    Ulli - Einkochhelden.de (Dienstag, 29 November 2016 14:23)

    Hallo Moni,
    viel Spass mit dem Pressure Canner!!! Toll!
    Kuchen im Glas immer offen backen und dann nach dem Backen mit Deckeln verschliessen.
    Liebe Grüsse, Ulli

  • #3

    Monipi (Donnerstag, 01 Dezember 2016 13:13)

    Das ist wirklich super, wie schnell deine Antworten kommen. Danke :-)))
    Aber nun hab ich noch eine Frage, da ich des Englischen nicht ganz so mächtig bin:
    In der Anleitung steht, dass man Wasser bis zur niedrigsten Markierung einfüllen soll, das wären 3 quarts, was 2,84l entspricht. Ist es denn dann egal, welche Größe von Gläsern ich einschichte und wieviel? Kann ich Gläser auch aufeinander stellen und muss trotzdem nicht mehr Wasser zugeben? Also wie beim normalen Weckautomaten?
    Ich habe den Presto 01781 23-Quart Pressure Canner.
    Danke für deine Antwort (auch wenn sie mal nicht so schnell kommen kann ;-)
    Ganz liebe Grüße
    Moni

  • #4

    Ulli - Einkochhelden.de (Donnerstag, 01 Dezember 2016 13:21)

    Hallo Moni,
    egal wieviele Gläser und wie groß sie sind, Du füllst immer die gleiche Menge Wasser ein. Bei meinem sind es auch ca 3 Liter. Du kannst die Gläser auch stapeln.
    Den Kuchen allerdings brauchst Du gar nicht im Pressure Canner einkochen, das wär zu viel des Guten, da reicht das ganz normale Wasserbad im Weckautomaten.
    Ganz liebe Grüsse,
    Ulli

  • #5

    Monipi (Donnerstag, 01 Dezember 2016 14:04)

    DU BIST DIE BESTE!!!
    Also wirklich, du bist klasse, das mein ich ganz ehrlich! Dass du so schnell und kompetent antwortest ist einfach toll, noch dazu bist du sooo nett!
    Und dein Blog ist einfach super, deine Rezepte äußerst lecker!
    Ich empfehle dich gerne weiter :-)))
    Herzliche Grüße
    Moni

  • #6

    Sabine (Sonntag, 12 Februar 2017 11:00)

    Hallo Ulli,
    vielen Dank für die schöne, ansprechende Seite. Sie macht richtig Lust, gleich loszulegen. Bei Dir habe ich gelernt, dass man eiweißreiche Lebensmittel unter Druck bei 120° sterilisieren muss. Steht so im Weck-Buch nicht drin. Nun meine Frage: Wenn ich z.B. Linsen oder Gulasch im Dampfdrucktopf zubereite, habe ich diese Verhätnisse schon. Genügt dann nicht Einkochen im Wasserbad? Die Keime müssten dann doch angetötet sein. Und: Handelt es sich hier nur um Botulismus-Erreger oder auch um andere Keime? Vielen Dank schonmal für deine Antwort.
    Sabine