Piccalilli - Senfgemüse very british

Ich hatte schon lang vor, Euch diesen Pickle-Klassiker aus der britischen Küche vorzustellen. Piccalilli ist süss-sauer eingelegtes Senf-Gemüse, das den typischen indischen Pickles nachempfunden ist und bis auf die Kolonialzeit zurück geht. Die Gemüse variieren je nach Verfügbarkeit, Geschmack und Vorliebe - für mich muss zB Blumenkohl immer mit dabei sein. Aber auch kleine Gurken, grüne Bohnen, Paprika, kleine Zwiebeln, Zucchini und Karotten sind typisch.  Die Senfsosse bleibt dabei aber immer ähnlich: Senfpulver, Kurkuma und Essig geben den typischen Geschmack. Ich gebe gern wie hier im Rezept noch Ingwer und Koriander dazu. 

Der hohe Essiganteil konserviert bereits und so brauchen wir nur kurz im Wasserbad einkochen - ein Blanchieren oder Kochen zuvor ist nicht notwendig. So bleibt das Gemüse schön knackig. Das Piccalilli am besten 2-4 Wochen gut durchziehen lassen, dann hat sich das Aroma bestens entfaltet.

Sauer macht lustig, heißt es doch. Also viel Spass mit jeder Menge guter Laune!

Und hier geht`s wie immer zum Rezept >>

Kommentar schreiben

Kommentare: 0